Jugend trainiert für Olympia

Sportlich aktiv sein und zu den Besten gehören

Über 800.000 Schülerinnen und Schüler nehmen bundesweit jährlich am Wettbewerb "Jugend trainiert für Olympia" teil. Allein in NRW messen sich 150.000 junge Menschen in 19 verschiedenen Sportarten. Alle haben ein Ziel: erste Wettkampferfahrungen sammeln, sportlich aktiv sein und zeigen, dass sie in ihrer Sportart zu den Besten gehören.


Und wer weiß, vielleicht empfiehlt man sich durch seine gezeigten Leistungen für eine sportliche Karriere und steht irgendwann selbst bei den Olympischen Spielen auf dem Siegertreppchen. Vorgemacht haben das bereits Schwimmstar Christian Keller, Boris Becker oder Hochspringerin Heike Henkel.

 

(c) JTFO

Die Sparkassen in Nordrhein-Westfalen sind Hauptsponsor für den Landeswettbewerb von "Jugend trainiert für Olympia". Die Förderung sportlich aktiver Jugendlicher passt in das Gesamtengagement der Sparkassen-Finanzgruppe: Rund 94 Mio. Euro investieren alle deutschen Institute jährlich für den Sport. Damit ist die Sparkassen-Finanzgruppe der größte nichtstaatliche Sportförderer.

Michael Breuer, Präsident des Rheinischen Sparkassen- und Giroverbandes, erklärt, warum die NRW-Sparkassen sich für "Jugend trainiert für Olympia" einsetzen: "Der Wettbewerb fördert den Schulsport über den Unterricht hinaus und gibt den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Möglichkeit, bereits im schulischen Rahmen Wettkampf-Erfahrung zu sammeln. Die Kinder und Jugendlichen lernen positive Werte wie Leistung, Fairness und Teamgeist. Letzteres fördern wir auch durch die Vergabe des Sparkassenpreises "Vorbilder im Sport"."

 

Kontakt

Presse/Öffentlichkeitsarbeit

+49 211 3892 233

+49 211 3892 236

E-Mail-Kontakt